Gesellschaft für Deutsch-Russische Kooperation


Verein für die Verständigung beider Völker

...mehr...

Was will die GDRK?


Die Gesellschaft für Deutsch-Russische Kooperation (GDRK) wurde am 4.4.2018 gegründet – in einer Zeit, in der das Verhältnis zwischen dem Westen und Russland einen neuen Tiefpunkt erreicht hat. Nach den (auch nach einem von der Bundesregierung beim „Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags“ in Auftrag gegebenen Gutachten) völkerrechtswidrigen „Militärschlagen“ der USA, Großbritanniens und Frankreichs gegen Syrien am 14.4.2018 drohte sogar die Eskalation zu einem „Heißen Krieg“. Vom „Kalten Krieg“ ist ohnehin längst wieder die Rede. Wir, die Gründungsmitglieder der GDRK, halten es in dieser Zeit für nötig, gerade jetzt Initiativen aus der Bevölkerung zu entfalten, die deutlich machen, dass die deutsche Bevölkerung in ihrer gewaltigen Mehrheit keinen neuen Kalten Krieg mit Russland will. Wir wollen uns in keine Auseinandersetzung mit Russland treiben lassen und stemmen uns der Kriegspropaganda gegen Russland und der Dämonisierung des demokratisch gewählten Präsidenten Russlands entgegen. Dabei scheuen wir es nicht, als „Russlandversteher“ oder „Putinversteher“ gebrandmarkt zu werden. Propaganda und Kriegstreiberei kontern wir mit Initiativen, die die Deutsch-Russische Freundschaft begründen, festigen und entfalten sollen.

Was ist das Besondere an der GDRK? Während bisherige Freundschaftsgesellschaften oft nur regional begrenzt sind oder gewisse Aspekte - wie etwa die Förderung der ökonomischen Zusammenarbeit - in den Vordergrund stellen, vereinen wir das alles unter einem Dach. Wir wollen eine überregionale, in ganz Deutschland tätige Gesellschaft sein, die dabei hilft, Feindbilder abzubauen, wir wollen zu einer mächtigen Stimme gegen Sanktionen gegen Russland werden, gleichzeitig aber auch Initiativen zur ökonomischen und kulturellen Zusammenarbeit entfalten. Regional sollen sich Gruppen bilden, die die Deutsch-Russische Freundschaft aktiv gestalten, sich regelmäßig zu Stammtischen treffen, Deutsch-Russische Volksfeste organisieren, Veranstaltungen mit russischen Künstlern und Initiativen zu Städtepartnerschaften organisieren. Überregional wollen wir Informations- und Aufklärungsarbeit leisten, da wir der Auffassung sind, dass es heute unmöglich ist, für Freundschaft und Zusammenarbeit mit Russland einzutreten und dabei nicht auch politisch Stellung zu beziehen, weshalb wir gegen die Dämonisierung Russlands und Putins streiten. Es war in diesen Tagen gerade der russische Präsident, der nach den unüberlegten (ohne Beweise) erfolgten westlichen Militäraktionen in Syrien am 14.4.2018 besonnen und ruhig reagierte – und dadurch der Welt die Eskalation zu einem Nuklearkrieg ersparte. Wir stellen fest, dass dies auch von immer mehr Menschen so verstanden wird. Wir fordern auch Initiativen der Bundesregierung zu einem Freundschaftsvertrag mit Russland und den Abbau gegen Russland gerichteter militärischer Strukturen oder die Einbeziehung Russlands in diese.

Wir laden alle, die dies auch so empfinden, die diese Ziele unterstützen und denen die Freundschaft und Zusammenarbeit mit Russland am Herzen liegt, dazu ein, die Reihen der GDRK zu stärken und uns zu unterstützen. Dies ist nicht zuletzt ein Beitrag dazu, den Frieden in unserer Zeit zu bewahren.

Ziele


Völkerverständigung

...

Abbau von Vorurteilen

...

Freundschaften pflegen

...

Kooperationen intensivieren

...

Kontaktieren Sie uns


© 2018 GDRK.de

Gesellschaft für Deutsch-Russische Kooperation e.V.
Wölfelstr. 1a - 95444 Bayreuth
Tel. 09 21 / 50 70 98 41 - Fax 09 21 / 60 80 209
Steuer-Nr. DE132954961
VR Bank Bayreuth-Hof - IBAN DE85780608960006231683

0921 / 50 70 98 41